Museum Kunstpalast Düsseldorf

Museum Kunstpalast Düsseldorf

Das Museum Kunstpalast Düsseldorf ist ein nach den Plänen von Wilhelm Kreis (1873-1955) mit expressionistischen Ziegelfassaden umgebauter Ausstellungsort mit einer ständigen Sammlung von Malereien und Skulpturen seit dem Mittelalter bis in die Gegenwart sowie einer Glassammlung (Glasmuseum Hentrich). In der Sammlung finden sich mitunter einige Werke prominenter Künstler:

Himmelfahrt Mariae (1616/1618, Öl auf Eichenholz, 423,3 × 281 cm) von Peter Paul Rubens (1577-1640), Samson und Delila (etwa 1580, Öl auf Leinwand, 215,5 × 243 cm) von Joos van Winghe (1544–1603) sowie Das ungleiche Paar (etwa 1530, Öl auf Buchenholz, 38,7 × 25,7 cm) von Lucas Cranach dem Älteren (1472–1553).

Hinzu kommen Wechselausstellungen, zumeist von noch lebenden Gegenwartskünstlern. Die neoklassizistische Architektur entsprach den Bemühungen der Urheber, durch monumentale und palastartige Gestaltung die Bedeutung des damaligen relativ jungen Deutschen Reichs und die neue Bedeutung Düsseldorfs als Großstadt hervorzuheben. Ebenso sollte das Rheinufer verschönert werden.

Das Museum Kunstpalast ist der Schlusspunkt der Düsseldorfer Museumsmeile rund um den Ehrenhof, die Kunstakademie Düsseldorf, die Tonhalle, die ebenso 1924 bis 1926 nach Plänen von Wilhelm Kreis erbauten Rheinterrassen am Josef Beuys Ufer und das Museum NRW Forum. Ein Besuch dieser Anlagen lohnt sich ebenso wie ein Besuch aller genannter Museen bzw. Veranstaltungsorte.

Museum Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf.

smkp.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.